von Boddien, Else Bertha Minna Helene

Geburtsname von Boddien, Else Bertha Minna Helene
Name nach der Hochzeit von Sperber, Else
Geschlecht weiblich
Alter beim Tod 96 Jahre, 13 Tage

Erzählend

Älteste Reichstagsabgeordnete

Else von Sperber lebt jetzt in Niedersachsen

Hannover — Die äteste, noch lebende Reichstagsabgeordnete aus der Zeit der Weimarer Republik, Else von Sperber, geb. von Boddien, aus Leißinen, Kreis Wehlau, vollendete am 14. August im Heim der Helfenden Hände in Baienrode bei Königslutter ihren 95. Geburtstag. Bis 1945 lebte sie in Gerskullen, Kreis Tilsit-Ragnit. Frau von Sperber gehorte dem Deutschen Reichstag als Mitglied der deutschnationalen Fraktion zwei Legislaturperioden an. Es war die Zeit von 1924 bis 1928, als diese Fraktion Koalitionspartner der verschiedenen Reichsregierungen unter den Reichskanzlern Luther und Marx war. 1945 muBte auch Frau von Sperber, wie tausend andere, flüchten. Trotz ihres hohen Alters nimmt Else von Sperber noch regen Anteil am politischen Geschehen. (H. L.)

"Das Ostpreußenblatt" vom 4. September 1976 (Jahrgang 27, Folge 36)

Beziehung zur Hauptperson (Hilbig, Anna Catharina) : Altmutter

Familien

Familie von von Sperber, Eugen und von Boddien, Else Bertha Minna Helene

Verheiratet Ehemann von Sperber, Eugen ( * 15. Jun 1877 + ... )
  Kinder
Name Geburtsdatum Sterbedatum
von Sperber, Ursula Anna Erika Urte25. Sep 19101. Apr 2003

Attribute

Art Wert Notizen Quellen
Beruf Von 1924 bis 1928 Abgeordnete der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) für den Wahlkreis 1 (Ostpreußen) im Reichstag.
 

Familienkarte

Familienkarte

Ahnentafel

    1. von Boddien, Else Bertha Minna Helene
      1. von Sperber, Eugen
        1. von Sperber, Ursula Anna Erika Urte